CUPCAKE-Fest der Freien Wähler Neulußheim voller Erfolg!

Das Wetter war sehr launisch, und obwohl der Kalender Mitte Mai anzeigte, wechselten sich Sonnenschein und Regen am vergangenen Samstag fast halbstündlich in bester April-Manier ab. Der guten Stimmung und vor allem dem großen Besucheransturm tat dies keinen Abbruch, denn es hatte sich herum gesprochen, dass es bei den FREIEN WÄHLERN wieder leckere Cupcakes und Waffeln gab. Bereits im letzten Jahr war festzustellen, dass gerade junge Familien froh sind, dass es am alten Bahnhof diese Mischung aus gemütlicher Cafeteria, leckeren Cupcakes und fast grenzenlosen Spielmöglichkeiten für Kinder gab. Der Außenbereich war gut bestückt – egal ob Trampolin, Slackline, Bälle, Stelzen, Reifen oder das schon fast legendäre Vier-gewinnt – überall konnten die Kinder sich nach Herzenslust austoben.

Die Erwachsenen nutzten derweil die Zeit, die Kandidatinnen und Kandidaten der FREIEN WÄHLER näher kennen zu lernen. Es wurde intensiv darüber gesprochen, welche Bedürfnisse junge Familien haben. Dabei ging es nicht nur um Kindergärten und die beiden Grundschulen, sondern auch die verschiedenen Angebote wie Musikgarten, Musikschulen und die Kinder- und Jugendabteilungen in den Vereinen, wo die Kleinsten erste Schritte in sportlicher oder musischer Betätigung erleben.

Den FREIEN WÄHLERN ist es wichtig, diese Vielfalt an Angeboten auch weiterhin zu unterstützen. In der Gemeinschaft lernen die Heranwachsenden Sozialverhalten, miteinander auszukommen, gegenseitige Rücksichtnahme – alles wichtige Bausteine für den weiteren Lebensweg. Und gerade bei den Vereinen ist das Engagement von Ehrenamtlichen, die für das Ermöglichen dieser Angebote einen Großteil ihrer Freizeit einsetzen, für die FREIEN WÄHLER absolut unterstützenswert.

Erfreulich ist, dass nach der Zuschuss-Gewährung nun auch der Bau der zusätzlichen Sport- und Kulturhalle losgehen kann. Diese zweite Halle wird den Belegungsengpass deutlich entschärfen und bietet dann auch barrierefrei einen guten Rahmen für Kulturveranstaltungen oder auch Leistungsschauen. Die FREIEN WÄHLER haben sich sehr für diesen Hallenbau eingesetzt, denn viele Vereine sind auf die Hardthalle angewiesen. Auch der Anbau von Haus Kunterbunt ist in vollem Gange, und auch hier kann eine lange Forderung der FREIEN WÄHLER nach bedarfsorientierten Angeboten zur Ganztagesbetreuung umgesetzt werden. Auf Youtube unter „Freie Wähler Neulussheim“ gibt es dazu weitere Informationen.

Am Ende waren die Helfer froh, dass der Ansturm so hervorragend bewältigt werden konnte und dass niemand auf Cupcakes oder leckeren Kaffee verzichten musste. Und der nächste Termin für dieses Fest wurde schon im Kalender vorgemerkt.

Markusschule benötigt Planungssicherheit bei Projekträumen

Markusschule benötigt Planungssicherheit bei Projekträumen

Im Rahmen ihrer Infogespräche waren die FREIEN WÄHLER Neulußheim auch bei der Markusschule zu Gast. Schulleiter Daniel Ehmer sowie Vorstandsmitglieder des Trägervereins begrüßten die Kandidatinnen und Kandidaten und stellten in einer informativen Präsentation die Entwicklung der Schule, die aktuelle Situation und die künftigen Vorhaben dar. Die vielen Projekte, AGs und besonders auch der nach der Baumaßnahme „Neue Ortsmitte“ wieder entstehende Schulgarten gaben ein beachtliches Zeugnis über die tolle Arbeit, die an dieser Schule mit großer Herzlichkeit, vor allem aber an den Bedürfnissen der heutigen Realität angepasst, geleistet wird. In jedem Detail ist zu spüren, dass alle Beteiligten hier mit großem Eifer daran arbeiten, die Kinder mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Entwicklungsstufen individuell zu fördern und zu unterrichten.

Die Schule fühlt sich wohl in Neulußheim. Mit der durchgängigen Zweizügigkeit ist von den Schülerzahlen der angestrebte Vollausbau erreicht. In den beiden Häusern im Bereich des alten Schulhofes befinden sich die Klassensäle und der Sekretariats- und Lehrerzimmerbereich.

Hort, Kernzeit, Mensa und die projektbezogenen Intensivräume sind aktuell im Gebäude der ehemaligen Apotheke untergebracht. Für dieses Gebäude gibt es in den nächsten Jahren jedoch keine ausreichende Planungssicherheit. Es ist für die Schule daher ein großes Anliegen, diese wichtigen Zukunftsfragen bereits heute zu transportieren, bevor ein Wegfall solcher Räume den gesamten Schulstandort in Gefahr bringt.

Denkbar wären weitere Flächen durch den Ausbau von Keller- oder Dachbereichen oder eine eventuelle Anmietung von Räumen im dritten Schulhaus, sofern diese zur Verfügung stehen.

Sven Nitsche, Fraktions- und Ortsvorsitzender, brachte die Meinung der FREIEN WÄHLER auf den Punkt: man bedauere noch immer den Verlust des weiterführenden Teils der Markusschule und die FREIEN WÄHLER werden alles versuchen, dass die Schule diese Planungssicherheit bekommt. Die Markusschule ist zweifellos ein Image- und Standortfaktor für Neulußheim und da die Räume ja nicht kostenlos überlassen werden, ist es auch wirtschaftlich absolut darstellbar.

Bürgergespräche mit Blauseebesuchern

Bürgergespräche mit Blauseebesuchern

Es ist gute Tradition bei den FREIEN WÄHLERN, dass bei Lußheimer Einrichtungen, die von beiden Gemeinden betrieben werden, vor Wahlen auch gemeinsame Infostände durchgeführt werden.
Und so hatte man sich am vergangenen Samstag den Blausee ausgesucht. Bei trübem Himmel, kaltem Wind und immer mal wieder heftigen Regenschauern konnte man nicht unbedingt von klassischem Badewetter sprechen, aber durch den Familientag mit dem rabattierten Verkauf von Saisonkarten gelang es doch, mit vielen Blauseenutzern ins Gespräch zu kommen.
Den FREIEN WÄHLERN war in der Vergangenheit sehr daran gelegen, die Freizeitanlage attraktiv fortzuentwickeln. Durch die Einführung des Betreibermodells, für das die FREIEN WÄHLER damals scharf kritisiert wurden, gelang es zudem, den See auch für die beiden Gemeinden nachhaltig bezahlbar zu machen. Solche klugen politischen Weichenstellungen sind jedoch notwendig, um eine Anlage, die nur von Mai bis September geöffnet hat, wirtschaftlich betreiben zu können.
Der Blausee ist heute eine solide Freizeitanlage, die auf gesunden finanziellen Füßen steht und die jedes Jahr auch den stets steigenden Sicherheitsauflagen angepasst werden muss. Den FREIEN WÄHLERN ist es dabei ganz wichtig, dass trotz allen Unterhaltungs- und Neuinvestitionen die Eintrittspreise moderat bleiben. Wir FREIEN WÄHLER bedanken uns ganz herzlich bei den Bürgerinnen und Bürgern für die guten Gespräche und für den ein oder anderen wichtigen Hinweis. Wir werden dies in unserer weiteren Mitgestaltung berücksichtigen.