Unser Bericht aus dem Amtsblatt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir sind dafür, eine Überplanung der kompletten Kornstraße Süd  zurückzustellen und zunächst nach einer Bürgerveranstaltung den Bereich zwischen derzeitiger Fahrradhalle und neuer Halle zu beplanen.

Seit zwei Jahren kursieren einige Entwürfe für eine Komplettlösung im Rat, aber die Vorstellungen der Fraktionen liegen weit auseinander. Da die neue Halle nun (hoffentlich) bald fertig wird, steht die funktionale und auch gestalterische Planung des Außenbereiches an. Wir FREIEN WÄHLER finden, dass wir mit punktuellen Maßnahmen zielführender vorankommen als mit einer jahrelangen (und teuren) Suche nach Gesamtlösungen. Wir freuen uns über die Vorschläge der Bürger, denn besonders die Anwohner haben die beste Ortskenntnis in diesem Bereich und wissen, was notwendig ist.

Absage Weihnachtsmarkt

Der Neulußheimer Weihnachtsmarkt ist ein heimeliger Treffpunkt für Ortsansässige, aber auch für ehemalige Neulußheimer und Besucher, die genau zu diesem Tag in die Schickard-Gemeinde kommen, um Familie und Freunde auf dem Markt wieder zusehen. Durch die strengen Corona-Vorgaben des Landes, die in völligem Widerspruch zu den Vorgaben im benachbarten Rheinland-Pfalz stehen, wäre der Markt aber nur mit 2G-Regel, ganztägiger Maskenpflicht, „Verweilzonen“ (man darf nur dort die Maske absetzen um etwas zu essen und zu trinken) und permanentem Sicherheitsdienst, der Verstöße sofort ahndet, durchführbar gewesen. Viele Vereine haben im Vorfeld schon abgewunken; nur ganz wenige hätten mitgemacht. Da Geimpfte und Genesene das Virus genauso übertragen können aber nicht getestet werden müssen, war uns angesichts steigender Zahlen das Risiko zu groß, dass es nach dem Weihnachtsmarkt im Ort verteilt wird. Und wir sind entschieden gegen Ausgrenzung von Bürgern, denn 2G spaltet Vereine und Besucher und zerstört Zusammenhalt. Wir möchten diese Diskussion unseren Vereinen und auch der Bevölkerung ersparen. Daher haben wir für die Absage des Weihnachtsmarktes gestimmt.

Zeppelinstraße stellt Anwohner auf eine harte Probe

Die Zeppelinstraße ist nun von der Tankstelle bis zur Zufahrt in die Pusteblume durchgängig eine unpassierbare Baustelle. Eigentlich sollte in zwei Abschnitten gebaut werden, aber einige Wochen, nachdem der südliche Teil aufgerissen war, wurde auch der nördliche Teil in eine Sandwüste verwandelt. Diese Vorgehensweise nimmt (wieder einmal) nur sehr wenig Rücksicht auf die dortigen Anwohner, denen man im Gegenzug zur halben Carl-Benz-Straße nun komplett in der dunklen und vor allem nassen Jahreszeit eine anstrengende Bauphase zumutet. In den eh schon mit Autos zugeparkten Angrenzerstraßen müssen nun auch noch die Fahrzeuge aus der Zeppelinstraße Platz finden. Für schwere Einkäufe bleiben nur lange Wege durch Sand und Matsch. Wir stimmen künftigen Baumaßnahmen nur noch zu, wenn die Interessen der jeweiligen Anwohner deutlich besser berücksichtigt werden.

Wir FREIEN WÄHLER möchten IHRE Meinung wissen!

Es geht um uns alle. Politik wird immer ideologiegeprägter und übertriebene Bürokratie lähmt häufig Vorhaben und Betätigungen. Wir sind keine Partei, sondern ein vereinsmäßiger Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Meinungen äußern. Wir möchten den dörflichen Charakter bewahren und den Charme unserer Heimatgemeinde den Veränderungen, sinnvoll, machbar und lebenswert anpassen. Hier in der Gemeinde, wo man durch wohnen, leben, Freizeitaktivitäten und die Gespräche mit Nachbarn und Bekannten unmittelbar von den Lebensbedingungen betroffen ist, ist es uns wichtig, sinnvolle Rahmenbedingungen zu erhalten und zeitgemäß zu modifizieren. Überzeugung statt Zwang – zuhören, verstehen und gemeinsam gestalten statt zu Bevormunden.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu unseren Entscheidungen und zu Neulußheim. 

Unter info@fwnl.de, Telefon 38344, persönlich, auf Facebook, Instagram, Youtube oder www.fwnl.de.

Ihre Gemeinderäte der FREIEN WÄHLER Dr. Karl Ludwig Ballreich, Holger Eissler, Heinz Kuppinger, Sven Nitsche und Antje Söhner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.