Packstation beim REWE

Seit langem haben wir bei der Verwaltung angeregt, dass wir in Neulußheim auch eine Packstation bekommen. Nicht jeder ist tagsüber da, wenn die Pakete normalerweise angeliefert werden und nicht jeder hat nette Nachbarn, die tagsüber da sind und Pakete annehmen können. Daher hat eine solche Packstation den Vorteil, dass man sein Paket zu der Zeit holen kann, wenn es einem möglich ist. Nun haben wir eine solche Packstation beim Rewe. Offiziell zwar Altlußheimer Gemarkung, aber gefühlt natürlich hier bei uns 🙂

Herrliches Konzert vom Musikverein am alten Bahnhof

Die Örtlichkeit des Gartens am alten Bahnhof ist geradezu prädestiniert für ein sommerliches Konzert. Seit Jahren sind die Sommerkonzerte des Neulußheimer Musikvereins ein Geheimtip für hochklassigen Musikgenuß und gemütlichem Ambiente. Und auch heute hat von der Temperatur über das Speise- und Getränkeangebot bis zum hochklassigen Repertoire des Musikvereins alles gepasst. Ein toller Spätnachmittag. Danke an den Verein und die Helfer für diese tolle Veranstaltung!

Besuch bei der Feuerwehr

Das Haus der Feuerwehr wird umgebaut und wir Freien Wähler haben uns gefragt, wie unsere Wehrleute im Übergangsquartier zurecht kommen. Kommandant Sascha Langlotz führte uns zunächst durch die Räumlichkeiten im Kriegbachweg, in denen unsere Wehr derzeit untergebracht ist. Mit einiger Improvisation hat man sich in den Räumen des ehemaligen Getränkemarktes eingerichtet und dafür Sorge getragen, dass die Wehr jederzeit gewohnt schnell und zuverlässig einsatzbereit ist. Dazu werden beide Zufahrten genutzt, was von den Fahrern der Einsatzfahrzeuge beim Einparken teilweise großes fahrerisches Geschick erfordert.

Auch die technischen Geräte sind alle gut untergebracht, wobei in der Winterjahreszeit mit eisigen Temperaturen besondere Schutzmaßnahmen notwendig sind. Es war sehr interessant für uns zu sehen, wie vielfältig die einzelnen Herausforderungen gelöst wurden und wir danken an dieser Stelle allen Frauen und Männern, die sich auch in dieser Zeit so engagiert und ideenreich für die Wehr und damit für die Sicherheit unserer Bevölkerung einsetzen!

Der zweite Teil unseres Besuches war der Baustelle gewidmet. Auch hier erhielten wir von Sascha Langlotz fundierte Erläuterungen, wie die künftigen Räumlichkeiten aussehen sollten. Vieles ist hier zu beachten und da das Gebäude auch für die nächsten Jahrzehnte konzipiert ist, gilt es auch hier, vorausschauend zu planen um allen denkbaren und derzeit noch weniger denkbaren Optionen gerecht zu werden. Auch hier ein großes Dankeschön an alle, die sich mit praktisch durchdachten Ideen ehrenamtlich einbringen um zu einer guten und nachhaltigen und vor allem den praktischen Anforderungen entsprechenden Gesamtlösung zu kommen.

Gelungenes Entenrennen am Kriegbach

Nach zweijähriger Pause fand heute bei hochsommerlichen Temperaturen wieder ein Entenrennen am Kriegbach bei der Grillhütte statt. Die Spannung stieg, als die Enten ins kühle Naß befördert wurden. Viele verfolgten den Wettkampf um die ersten Plätze entlang der Strecke; andere warteten in den schattigen Bereichen bei der Grillhütte auf das Ergebnis. Der Freundeskreis hatte wie immer für die Verpflegung gesorgt und bei leckerem Kuchen oder deftigen Snacks konnte man der Blasmusik lauschen oder sich am Infostand der Deutschen Glasfaser über die Vorzüge eines Glasfaseranschlusses informieren. Der Blick von oben war durch eine „Aufzugsfahrt“ mit der Drehleiter ebenfalls möglich und bei der Preisverleihung gab es attraktive Gewinne. Eine schöne Veranstaltung – und der große Zuspruch zeigt, dass es gerne angenommen wurde.

„Straßensperre“ in der Zeppelinstraße sorgt für Unmut

Die Zeppelinstraße ist fertig. Lange genug mußten die Anwohner die Belastungen einer Baustelle und den tagtäglichen Schmutz aushalten. Ärgerlich ist, dass die Einmündung zur Julius-Schickard-Straße komplett mit Paletten, restlichen Steinen und Müllsäcken zugestellt ist. Wir haben bei der Verwaltung nachgefragt, was es damit auf sich hat. Dies alles wurde für die Zulieferfirma bereitgestellt, die die Steine geliefert hat und dies längst hätte holen sollen. Wir fragen uns, warum man das alles nicht auf die Ackerseite gestellt hat, um so die Durchfahrt zu ermöglichen. Den Ärger der Anwohner können wir absolut verstehen.

Unser Bericht aus dem Amtsblatt:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den Haupt- und Seitenstraßen hängen überall wieder die blauweißen Plakate der Firma Deutsche Glasfaser und zeigen an, dass in Neulußheim von der Firma noch einmal der Versuch unternommen wird, die fehlenden Haushalte zum Erreichen der Ausbauquote zu gewinnen.

Im letzten Jahr war bei der Vorvermarktung in Altlußheim, Neulußheim, Reilingen und St.Leon-Rot überall die Quote von 30 % erreicht worden – nur bei uns nicht. Reilingen ist nun schon ausgebaut; in Altlußheim wird bald begonnen – und es wäre so immens wichtig für Neulußheim, wenn sich auch in unserer Gemeinde noch einige von der Notwendigkeit und den nachhaltigen Vorteilen eines Glasfaseranschlusses überzeugen lassen würden.

Worum geht es? Es geht darum, dass wir nicht mehr nur wie früher mit einer Leitung telefonieren, sondern dass mit Internet, Onlinebestellungen, TV-Programmen, Streamingdiensten, Homeoffice, Homeschooling, Smarthomesteuerungen, Videotelefonaten, Mails, Messenger und zunehmend auch medizinischen Diensten viele Daten von den Wohnungen zuhause zu den entsprechenden Dienstanbietern transportiert werden müssen. Kupferleitungen wie beim Telefon oder dem ehemaligen Kabelfernsehen sind da physikalisch mit der elektrischen Signalübertragung schnell an ihrer Leistungsgrenze und zudem höchst störanfällig.

Ein Glasfaseranschluß überträgt seine Daten mit Lichtwellen, also optisch, und kann daher viel höhere Datenmengen sehr verlust- und störungsarm übertragen. Ein solcher Anschluß ist somit nicht nur eine zukunftsfähige Grundversorgungsleitung, sondern man erhöht mit dem Anschluß auch den Wert der Wohnung oder des Hauses.

Das neue Netz wird komplett im Tiefbau verlegt, sodass alle Häuser mit Kleinverteilern und den Hauptverteilern verbunden werden. Diese Baumaßnahme kostet viel Geld und die Gemeinde kann eine solche Investition von mehreren Millionen Euro angesichts ihrer vielen Pflichtaufgaben und Unterhaltungsmaßnahmen weder derzeit noch in den nächsten Jahren stemmen.

Für einen Telefonnetzbetreiber wie die Deutsche Glasfaser rechnet sich eine solche Investition nur, wenn ein gewisses Quorum einen Zweijahrestarif abschließt. Wer jetzt in der Kampagnephase abschließt, bekommt den Anschluß kostenlos gebaut und zahlt nur die monatlichen Gebühren. Wer jetzt zögert und erst später anschließen läßt, zahlt durch die Sondermaßnahme dann teilweise mehrere tausend Euro. Daher ist es jetzt auch in dem Fall günstiger mitzumachen, wenn man den Anschluß derzeit eigentlich noch nicht bräuchte. Ein ungenutzter Anschluß jetzt kostet bei zwei Jahren Grundgebühr deutlich weniger als ein nachträglicher Einbau.

Unter https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/neulussheim/ oder der Telefonnummer 02861 8133400 erhält man alle Informationen und kann einen Vertrag abschließen.

Alle, die im letzten Jahr bereits unterschrieben haben, brauchen nichts zu tun. Die Unterlagen haben noch Gültigkeit. Wir FREIEN WÄHLER finden es extrem wichtig, dass Neulußheim den Ausbau bekommt. Ein sicherer und leistungsfähiger Breitbandanschluss ist zukünftig unabdingbar, da sich immer mehr Daten bewegt werden. Wir sind von den Vorteilen der Glasfaserübertragung überzeugt und können nur jedem, der noch nicht abgeschlossen hat, empfehlen, sich noch einmal mit dem Thema und dem Angebot zu befassen.

Wir FREIEN WÄHLER möchten IHRE Meinung wissen!

Wir sind keine Partei, sondern ein vereinsmäßiger Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern, die ihre Meinungen äußern. Hier, wo man durch wohnen, leben, Freizeitaktivitäten und die Gespräche mit Nachbarn unmittelbar von den Lebensbedingungen betroffen ist, ist es uns wichtig, sinnvolle Rahmenbedingungen zu erhalten und zeitgemäß zu modifizieren.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu unseren Entscheidungen und zu Neulußheim.

Unter info@fwnl.de, Telefon 38344, persönlich, auf Facebook, Instagram, Youtube oder www.fwnl.de.

Ihre Gemeinderäte Dr. Karl-Ludwig Ballreich, Holger Eissler, Heinz Kuppinger, Sven Nitsche und Antje Söhner.

25jähriges Jubiläum der Markusschule in Neulußheim

Der alte Schulhof war festlich geschmückt. Die Sonne strahlte aus einem blauen Himmel und viele Kinder, Eltern und auch ehemalige Markusschüler kamen zusammen, um den 25. Geburtstag der Markusschule in Neulußheim zu feiern. Was mit einer überragenden Pionierleistung einer Gründerinitiative um Ilona Brandt begonnen hat, ist heute eine etablierte zweizügige Schule mit begehrten Plätzen, die Neulußheim weit über die Dorfgrenzen bekannt macht. Getreu der Schulphilosophie standen auch heute die Kinder im Mittelpunkt. In einem gelungenen Mix aus Erinnerungen, Grußworten und Liedbeiträgen wurde aus dem Jubiläum ein schönes Schulfest und wir FREIEN WÄHLER gratulieren der Schule ganz herzlich zu der Jahreszahl, vor allem aber zu der liebevollen Pädagogikleistung, die sich in diesem Team aus Lehrern und Verantwortlichen etabliert hat.

Glasfaser für Neulußheim – sehr gut besuchter Infoabend

Mit einem sehr gut besuchten Infoabend im Haus der Feuerwehr startete die zweite Phase der Vorvermarktung durch die Deutsche Glasfaser mit dem Ziel, auch in Neulußheim einen Glasfaserausbau zu realisieren.

Bürgermeister Hoffmann wies in seiner Begrüßung darauf hin, dass es für die Gemeinde derzeit und in den nächsten Jahren unmöglich sei, selbst einen Glasfaserausbau zu finanzieren. Da die Vorteile eines Glasfaserausbaus und die damit verbundene Nutzung moderner datenintensiver Nutzungen unbestritten ist, hofft er, dass sich noch einige Haushalte finden, damit auch Neulußheim an das Netz der Zukunft angeschlossen wird.

Projektleiter Jörg Blum stellte dann das Unternehmen Deutsche Glasfaser mit seiner Entwicklung und den aktuellen Ausbauzahlen vor. Er ging auf die Unterschiede in den Übertragungstechniken ein und erläuterte, wie ein Ausbau bis in die Wohnung abläuft. Schließlich stellte er die einzelnen Tarife sowie den Ablauf eines Anbieterwechsels vor.

Zusammen mit seinen Kollegen stellte er sich anschließend den individuellen Fragen. Die wichtigste Botschaft für alle, die bereits im letzten Jahr einen Vertrag unterzeichnet haben, war, dass dieser nach wie vor Gültigkeit hat und sie nicht nochmals einen Antrag ausfüllen müssen.

Das Ziel ist nun, bis zum 15. Juli mit weiteren Aktionen und Außendienstmitarbeitern noch circa 250 Haushalte von einem Abschluß zu überzeugen.

Heute Infoabend – neue Chance für Glasfaserausbau in Neulußheim

Nachdem im letzten Jahr die Nachfragebündelung nicht die erforderliche Menge ergeben hat, startet die Deutsche Glasfaser nun noch einmal eine erweiterte Nachfragebündelung mit dem Ziel, die noch fehlenden Anschlüsse zu gewinnen. Zum Auftakt der Kampagne findet heute, 30.05.2022 um 19 Uhr im Haus der Feuerwehr eine Infoveranstaltung statt. Nähere Infos dazu auch unter https://www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/neulussheim/